Datenschutzrichtlinie

Präambel :

Der Zweck der Datenschutzrichtlinie ist die Beschreibung der Methoden zur Erhebung, Speicherung und Nutzung der Daten von Besuchern der Website. Der Zweck der Datenschutzerklärung ist es, die Benutzer darüber zu informieren, wofür die auf der Website erhaltenen persönlichen Daten verwendet werden.

Wir verpflichten uns, die Privatsphäre unserer Benutzer zu schützen. Die übermittelten Informationen bleiben privat, vertraulich und werden nur verwendet, um die vom Nutzer angeforderte Dienstleistung zu erbringen. Aus diesem Grund verpflichtet sich Vici Swiss Competitive Intelligence zur Einhaltung des Schweizer Datenschutzgesetzes (DSG) und der Allgemeinen Datenschutzbestimmungen (GDPR) der Europäischen Union.

Benutzerzustimmung :

Der Nutzer willigt ab dem Moment, in dem er die Produkte und Dienstleistungen von Vici Swiss Competitive Intelligence in Anspruch nimmt, in die Verwendung seiner personenbezogenen Daten durch Vici Swiss Competitive Intelligence ein. Die Einwilligung des Nutzers wird für jede unterschiedliche Verarbeitung und Datennutzung erteilt. Der Betroffene kann seine Einwilligung jederzeit widerrufen. Der Nutzer willigt in die Übermittlung seiner personenbezogenen Daten an Vici Swiss Competitive Intelligence über den Newsletter oder das Formular ein, das Vici Swiss Competitive Intelligence verwendet, um den Anforderungen des Nutzers bestmöglich gerecht zu werden.

Erfassung von personenbezogenen Daten :

Auf der Website wird lediglich die IP-Adresse erhoben. Diese IP-Adresse wird von Vici Swiss Competitive Intelligence verschlüsselt. Dies erlaubt nicht die Identifizierung des Besitzers der Adresse. Die persönlichen Daten der Besucher, die auf der Website gesammelt werden, können mehr nombeous, wenn es um :

den Newsletter: Bei den erhobenen personenbezogenen Daten handelt es sich um den Namen, den Vornamen und die E-Mail-Adresse der betroffenen Person.

des Formulars: Bei den erhobenen personenbezogenen Daten handelt es sich um den Namen, den Vornamen, die E-Mail-Adresse und die Telefonnummer der betroffenen Person. Diese personenbezogenen Daten werden für einen bestimmten Zweck und Bedarf erhoben, der im Artikel über den Zweck der Datenverarbeitung unten beschrieben wird.

Der Zweck der Vertraulichkeit besteht darin, die Benutzer darüber zu informieren, wofür die auf der Website erhobenen personenbezogenen Daten verwendet werden.

Zweck der Datenverarbeitung:

Der Zweck muss bestimmt, legitim und eindeutig sein. Dieser Zweck steht im Einklang mit dem Ziel und ist mit den Aufgaben der Organisation vereinbar. Personenbezogene Daten werden in den folgenden Fällen verwendet:

– Im Rahmen eines einfachen Besuchs ermöglicht die Erfassung der IP-Adresse die Untersuchung der Statistik der Besuche auf der Website.

– Im Rahmen des Newsletters werden personenbezogene Daten erhoben, die es uns ermöglichen, eine personalisierte E-Mail zu versenden (mit Vor- und Nachname der betroffenen Person).

– Im Rahmen des Formulars werden diejenigen personenbezogenen Daten erhoben, die es uns ermöglichen, die Anfragen unserer Kunden bestmöglich, schnell und effizient zu beantworten.

Personenbezogene Daten werden nur zu den oben genannten Zwecken verwendet. Daher werden die Daten für einen bestimmten Zeitraum aufbewahrt, um den Zweck zu erfüllen. Die Daten werden nicht länger als die unten angegebene Zeit aufbewahrt:

– Im Falle der Datenerhebung für Website-Statistiken werden personenbezogene Daten für einen Zeitraum von drei Jahren aufbewahrt, um Vici Swiss Competitive Intelligence die Durchführung geeigneter Statistiken zu ermöglichen.

– Im Falle des Newsletters speichert Vici Swiss Competitive Intelligence die personenbezogenen Daten der betroffenen Person so lange, bis diese sich vom Newsletter abmeldet.

– Im Falle des Formulars werden die personenbezogenen Daten so lange aufbewahrt, wie es notwendig ist, um die Anfrage des Interessenten zu beantworten. Da der Interessent Zugang zum Newsletter hat, werden seine Daten so lange aufbewahrt, bis er darum bittet, sich abzumelden.

Die Rechte der betroffenen Personen :

Der von der Datenverarbeitung Betroffene hat nach der DSGVO mehrere Rechte (Art.9). Zunächst kann sich der Website-Nutzer auf sein Auskunftsrecht berufen. Diese Informationen sind nach einer Sammlung oder einer Verarbeitung zugänglich. 

Der von den personenbezogenen Daten Betroffene kann der Verarbeitung seiner Daten durch den Datenverantwortlichen widersprechen, insbesondere kann er der Weiterverwendung der Daten für neue Verarbeitungszwecke widersprechen. Dabei kann es sich um Daten handeln, die im Rahmen von geschäftlichen Anfragen, bei der Erteilung eines Auftrags oder bei Vertragsabschluss anfallen. Darüber hinaus kann jede Person der Verarbeitung aus berechtigten Gründen widersprechen, sofern sie nicht einer gesetzlichen Verpflichtung unterliegt. 

Der Widerspruch kann nicht eingelegt werden, wenn die betreffenden personenbezogenen Daten für die ordnungsgemäße Ausführung des Auftrags oder Vertrags unerlässlich sind. Das Auskunftsrecht zeichnet sich dadurch aus, dass es der betroffenen Person erlaubt, alle sie betreffenden Informationen, einschließlich der Herkunft der sie betreffenden Informationen, einzusehen, die Informationen, auf die der Datenverantwortliche seine Entscheidung gestützt hat, einzusehen und eine Kopie davon zu erhalten. 

Der Benutzer kann verlangen, dass seine Daten korrigiert, ergänzt, geändert oder gelöscht werden. Alle anderen Rechte, die in der DPR festgelegt sind, werden vom Datenverantwortlichen respektiert. Diese Rechte dürfen jedoch nicht missbraucht werden; in diesem Fall kann der Datenverantwortliche entscheiden, den Antrag auf Zugang zu verweigern. Die Verweigerung des Zugangs zu den Daten muss begründet werden und die betroffene Person über die Rechtsmittel und Rechtsmittelfristen informieren.

 Weitergabe von personenbezogenen Daten :

Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden außerhalb der Europäischen Union gespeichert und übertragen, insbesondere in der Schweiz, einem Land, das von der Europäischen Union als Land mit angemessenem Schutzniveau anerkannt ist. Einige Daten werden auch in der Europäischen Union gespeichert, z. B. in Frankreich. Vici Swiss Competitive Intelligence verpflichtet sich im Rahmen seiner RGPD-Politik, personenbezogene Daten nur in Ländern außerhalb der Europäischen Union mit einem angemessenen Schutzniveau und/oder Unternehmen, die sich dem Privacy Shield angeschlossen haben, zu verarbeiten und zu übermitteln, falls sie sich in den Vereinigten Staaten befinden. Die Übermittlung personenbezogener Daten erfolgt nur in dem Rahmen, der für die Erfüllung spezifischer Anforderungen erforderlich ist. Wenn personenbezogene Daten übertragen werden, dann nur für die Zwecke, die zur Erfüllung spezifischer Bedürfnisse notwendig sind. Wenn personenbezogene Daten außerhalb der oben entwickelten Fälle übertragen werden, ist es für Vici Swiss Competitive Intelligence unmöglich, die absolute Unverletzlichkeit der personenbezogenen Daten in diesem Zusammenhang zu garantieren.

Weitergabe von personenbezogenen Daten :

Personenbezogene Daten von Nutzern werden nur in ganz bestimmten Fällen weitergegeben, z. B. um vertragliche Anforderungen mit Lieferanten von Waren oder Dienstleistungen zu erfüllen. Vici Swiss Competitive Intelligence arbeitet nur mit Lieferanten zusammen, die bestenfalls die RGPD oder mindestens die LPD einhalten, um diesen Kunden den bestmöglichen Service bieten zu können.

Sicherheit von personenbezogenen Daten :

Vici Swiss Competitive Intelligence hält sich an die geltenden Sicherheitsvorschriften. So hat sie technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, um diesen Anforderungen gerecht zu werden. Personenbezogene Daten sind daher durch diese Maßnahmen vor Verlust, Verfälschung oder Zugriff unberechtigter Dritter geschützt. Der Umgang mit den Daten erfolgt unter Beachtung der geforderten Sicherheitsregeln, einschließlich deren Löschung. So werden die Daten ordnungsgemäß gespeichert und nach einer im Hinblick auf den Zweck der Verarbeitung angemessenen Frist gelöscht. Es werden regelmäßig Datenaktualisierungen und -sicherungen durchgeführt, um nur das aufzubewahren, was bei Vici Swiss Competitive Intelligence verwendet wird. Dadurch ist es auch möglich, die gespeicherten Daten zu aktualisieren und damit zu löschen, wenn sie die Dauer der Verarbeitung überschritten haben.

Cookies :

Der Cookie ist ein Tracer, der es erlaubt, während der Internetkonsultation, dem Lesen einer E-Mail, der Installation oder der Nutzung einer Software oder einer mobilen Anwendung zu hinterlegen oder zu lesen. Diese Cookies analysieren das Browsing der Benutzer, ihre Bewegungen und ihre Gewohnheiten der Konsultation der Website von Vici Swiss Competitive Intelligence. Der Nutzer kann die Verwendung des Cookies akzeptieren oder ablehnen. Falls er dies ablehnt, wird er auf http://cookieinfo.org weitergeleitet, wo er über Cookies und RGPD informiert wird. Vici Swiss Competitive Intelligence verwendet Cookies hauptsächlich für die statistische Analyse der Website. 

Google Analytics und Pixel:

Die Website von Vici Swiss Competitive Intelligence verwendet Google Analytics und Pixel, um auszuwerten, wie die Besucher die Website nutzen. Es ermöglicht daher die Analyse des realisierten Publikums, um den Entscheidungsfindungsprozess in Bezug auf die verschiedenen Maßnahmen zu erleichtern, die später von den Verantwortlichen von Vici Swiss Competitive Intelligence angenommen werden.

Auf der Website von Vici Swiss Competitive Intelligence finden Sie Links zu den verschiedenen sozialen Netzwerken von Vici Swiss Competitive Intelligence, wie Facebook und LinkedIn. Diese Links übertragen keine persönlichen Daten der Personen, die sie anklicken. Sie schreiben lediglich den Nutzer an.

Kontakt:

Für alle Fragen stehen wir Ihnen gerne montags bis freitags von 8:30 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 17:00 Uhr zur Verfügung.

(außer an Feiertagen)

contact@vici-agency.com